AGB

Vertragsumfang und Gültigkeit

Alle Aufträge und Vereinbarungen sind nur dann rechtsverbindlich, wenn sie vom Auftragnehmer schriftlich und firmengemäß gezeichnet werden und verpflichten nur in dem in der Auftragsbestätigung angegebenem Umfang. Einkaufsbedingungen des Kunden werden für das gegenständliche Rechtsgeschäft und die gesamte Geschäftsbeziehung hiermit ausgeschlossen. Angebote sind grundsätzlich freibleibend.

Leistung und Prüfung

2.1 Gegenstand eines Auftrages kann sein:

  • Ausarbeitung von Organisationskonzepten
  • Global- und Detailanalysen
  • Erstellung von Individualprogrammen
  • Lieferung von Bibliotheks- (Standard-)Programmen
  • Erwerb von Nutzungsberechtigungen für Softwareprodukte
  • Erwerb von Werknutzungsbewilligungen
  • Mitwirkung bei der Inbetriebnahme (Umstellungsunterstützung)
  • Telefonische Beratung
  • Programmwartung
  • Erstellung von Programmträgern
  • Sonstige Dienstleistungen

2.2 Bei der Realisierung von Projekten setzt die Treskon GmbH auf das Vorhandensein eines getrennten Test- und Produktivsystems, beide innerhalb der Infrastruktur des Kunden. Sollte der Kunde kein Testsystem zur Verfügung stellen, so muss ausdrücklich darauf hingewiesen werden, dass es zu Störungen des laufenden Betriebs kommen kann, wenn Updates oder neue Funktionen ungetestet bzw. ohne Abnahme durch den Kunden eingespielt werden.

2.3 Die Ausarbeitung individueller Organisationskonzepte und Programme erfolgt nach Art und Umfang der vom Kunden vollständig zur Verfügung gestellten bindenden Informationen, Unterlagen und Hilfsmittel. Dazu zählen auch praxisgerechte Testdaten sowie Testmöglichkeiten in ausreichendem Ausmaß, die der Kunde zeitgerecht, in der Normalarbeitszeit und auf seine Kosten zur Verfügung stellt. Wird vom Kunden bereits auf der zum Test zur Verfügung gestellten Anlage im Echtbetrieb gearbeitet, liegt die Verantwortung für die Sicherung der Echtdaten beim Kunden.

2.4 Grundlage für die Erstellung von Individualprogrammen ist die schriftliche Leistungsbeschreibung, die der Kunde dem Auftragnehmer zur Verfügung stellt, bzw. der Auftragnehmer gegen Kostenberechnung aufgrund der ihm zur Verfügung gestellten Unterlagen und Informationen ausarbeitet. Diese Leistungsbeschreibung ist vom Kunden auf Richtigkeit und Vollständigkeit zu überprüfen und mit seinem Zustimmungsvermerk zu versehen. Später auftretende Änderungswünsche können zu gesonderten Termin- und Preisvereinbarungen führen.

2.5 Individuell erstellte Software bzw. Programmadaptierungen bedürfen für das jeweils betroffene Programmpaket einer Programmabnahme spätestens vier Wochen ab Lieferung durch den Kunden. Diese wird in einem Protokoll vom Kunden bestätigt. (Prüfung auf Richtigkeit und Vollständigkeit anhand der vom Auftragnehmer akzeptierten Leistungsbeschreibung mittels der unter 2 2.3 angeführten zur Verfügung gestellten Testdaten). Lässt der Kunde den Zeitraum von vier Wochen ohne Programmabnahme verstreichen, so gilt die gelieferte Software mit dem Enddatum des genannten Zeitraumes als abgenommen. Bei Einsatz der Software im Echtbetrieb durch den Kunden gilt die Software jedenfalls als abgenommen.

Etwaige auftretende Mängel, das sind Abweichungen von der schriftlich vereinbarten Leistungsbeschreibung, sind vom Kunden ausreichend dokumentiert dem Auftragnehmer zu melden, der um raschest mögliche Mängelbehebung bemüht ist. Liegen schriftlich gemeldete, wesentliche Mängel vor, das heißt, dass der Echtbetrieb nicht begonnen oder fortgesetzt werden kann, so ist nach Mängelbehebung eine neuerliche Abnahme erforderlich.

Der Kunde ist nicht berechtigt, die Abnahme von Software wegen unwesentlicher Mängel abzulehnen.

2.6 Bei Bestellung von Bibliotheks- (Standard-) Programmen bestätigt der Kunde mit der Bestellung die Kenntnis des Leistungsumfanges der bestellten Programme.

2.7 Sollte sich im Zuge der Arbeiten herausstellen, dass die Ausführung des Auftrages gemäß Leistungsbeschreibung tatsächlich oder juristisch unmöglich ist, ist der Auftragnehmer verpflichtet, dies dem Kunden sofort anzuzeigen. Ändert der Kunde die Leistungsbeschreibung nicht dahingehend bzw. schafft die Voraussetzung, dass eine Ausführung möglich wird, kann der Auftragnehmer die Ausführung ablehnen. Ist die Unmöglichkeit der Ausführung die Folge eines Versäumnisses des Kunden oder einer nachträglichen Änderung der Leistungsbeschreibung durch den Kunden, ist der Auftragnehmer berechtigt, vom Auftrag zurückzutreten. Die bis dahin für die Tätigkeit des Auftragnehmers angefallenen Kosten und Spesen sowie allfällige Abbaukosten sind vom Kunden zu ersetzen.

2.8 Ein Versand von Programmträgern, Dokumentationen und Leistungsbeschreibungen erfolgt auf Kosten und Gefahr des Kunden. Darüber hinaus vom Kunden gewünschte Schulung und Erklärungen werden gesondert in Rechnung gestellt. Versicherungen erfolgen nur auf Wunsch des Kunden.

2.9 Ausdrücklich weisen wir daraufhin, dass eine barrierefreie Ausgestaltung iSd Bundesgesetzes über die Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen (Bundes-Behindertengleichstellungsgesetz – BGStG)“ nicht im Angebot enthalten ist, sofern diese nicht gesondert/ individuell vom Kunden angefordert wurde. Sollte die barrierefreie Ausgestaltung nicht vereinbart worden sein, so obliegt dem Kunden die Überprüfung der Leistung auf ihre Zulässigkeit im Hinblick auf das Bundes-Behindertengleichstellungsgesetz durchzuführen. Ebenso hat der Kunde von ihm bereit gestellte Inhalte auf ihre rechtliche, insbesondere wettbewerbs-, marken-, urheber- und verwaltungsrechtliche Zulässigkeit zu überprüfen. Der Auftragnehmer haftet im Falle leichter Fahrlässigkeit oder nach Erfüllung einer allfälligen Warnpflicht gegenüber dem Kunden nicht für die rechtliche Zulässigkeit von Inhalten, wenn diese vom Kunden vorgegeben wurden.

 

Preise, Steuern und Gebühren

3.1 Alle Preise verstehen sich in Euro ohne Umsatzsteuer. Sie gelten nur für den vorliegenden Auftrag. Die genannten Preise verstehen sich ab Geschäftssitz bzw. -stelle des Auftragnehmers. Die Kosten von Programmträgern (z.B. CD’s, Magnetbänder, Magnetplatten, Floppy Disks, Streamer Tapes, Magnetbandkassetten usw.) sowie allfällige Vertragsgebühren werden gesondert in Rechnung gestellt.

3.2 Bei Bibliotheks- (Standard-) Programmen gelten die am Tag der Lieferung gültigen Listenpreise. Bei allen anderen Dienstleistungen (Organisationsberatung, Programmierung, Einschulung, Umstellungsunterstützung, telefonische Beratung usw.) wird der Arbeitsaufwand zu den am Tag der Leistungserbringung gültigen Sätzen verrechnet. Abweichungen von einem dem Vertragspreis zugrundeliegenden Zeitaufwand, der nicht vom Auftragnehmer zu vertreten ist, wird nach tatsächlichem Anfall berechnet.

3.3 Die Kosten für Fahrt-, Tag- und Nächtigungsgelder werden dem Kunden gesondert nach den jeweils gültigen Sätzen in Rechnung gestellt. Wegzeiten gelten als Arbeitszeit.

Liefertermin

4.1 Der Auftragnehmer ist bestrebt, die vereinbarten Termine der Erfüllung (Fertigstellung) möglichst genau einzuhalten.

4.2 Die angestrebten Erfüllungstermine können nur dann eingehalten werden, wenn der Kunde zu den vom Auftragnehmer angegebenen Terminen alle notwendigen Arbeiten und Unterlagen vollständig, insbesondere die von ihm akzeptierte Leistungsbeschreibung laut 2 2.4, zur Verfügung stellt und seiner Mitwirkungsverpflichtung im erforderlichen Ausmaß nachkommt. Lieferverzögerungen und Kostenerhöhungen, die durch unrichtige, unvollständige oder nachträglich geänderte Angaben und Informationen bzw. zur Verfügung gestellte Unterlagen entstehen, sind vom Auftragnehmer nicht zu vertreten und können nicht zum Verzug des Auftragnehmers führen. Daraus resultierende Mehrkosten trägt der Kunde.

4.3 Bei Aufträgen, die mehrere Einheiten bzw. Programme umfassen, ist der Auftragnehmer berechtigt, Teillieferungen durchzuführen bzw. Teilrechnungen zu legen.

 

Zahlung

5.1 Die vom Auftragnehmer gelegten Rechnungen inklusive Umsatzsteuer sind spätestens 14 Tage ab Fakturenerhalt ohne jeden Abzug und spesenfrei zahlbar. Für Teilrechnungen gelten die für den Gesamtauftrag festgelegten Zahlungsbedingungen analog.

5.2 Bei Aufträgen, die mehrere Einheiten (z.B. Programme und/oder Schulungen, Realisierungen in Teilschritten) umfassen, ist der Auftragnehmer berechtigt, nach Lieferung jeder einzelnen Einheit oder Leistung Rechnung zu legen.

5.3 Die Einhaltung der vereinbarten Zahlungstermine bildet eine wesentliche Bedingung für die Durchführung der Lieferung bzw. Vertragserfüllung durch den Auftragnehmer. Die Nichteinhaltung der vereinbarten Zahlungen berechtigt den Auftragnehmer die laufenden Arbeiten einzustellen und vom Vertrag zurückzutreten. Alle damit verbundenen Kosten sowie der Gewinnentgang sind vom Kunden zu tragen.

5.4 Bei Zahlungsverzug werden Verzugszinsen im banküblichen Ausmaß verrechnet. Bei Nichteinhaltung zweier Raten bei Teilzahlungen ist der Auftragnehmer berechtigt, Terminverlust in Kraft treten zu lassen und übergebene Akzepte fällig zu stellen.

5.5 Der Kunde ist nicht berechtigt, Zahlungen wegen nicht vollständiger Gesamtlieferung, Garantie- oder Gewährleistungsansprüchen oder Bemängelungen zurück zu halten.

Urheberrecht und Nutzung

6.1 Alle Urheberrechte an den vereinbarten Leistungen (Programme, Dokumentationen etc.) stehen dem Auftragnehmer bzw. dessen Lizenzgebern zu. Der Auftragnehmer erteilt dem Kunden nach Bezahlung des vereinbarten Entgelts ein nicht ausschließliches, nicht übertragbares, nicht unterlizenzierbares und zeitlich unbegrenztes Recht die Software für die im Vertrag spezifizierte Hardware und im Ausmaß der erworbenen Anzahl an Lizenzen für die gleichzeitige Nutzung auf mehreren Arbeitsplätzen zu verwenden, sämtliche auf der Grundlage des Vertrages des Auftragnehmers erstellten Arbeitsergebnisse zum eigenen, internen Gebrauch zu nutzen. Sämtliche sonstige Rechte verbleiben beim Auftragnehmer.

6.2 Durch den gegenständlichen Vertrag wird lediglich eine Werknutzungsbewilligung erworben. Eine Verbreitung durch den Kunden ist gemäß Urheberrechtsgesetz ausgeschlossen. Durch die Mitwirkung des Kunden bei der Herstellung der Software werden keine Rechte über die im gegenständlichen Vertrag festgelegte Nutzung erworben. Jede Verletzung der Urheberrechte des Auftragnehmers zieht Schadenersatzansprüche nach sich, wobei in einem solchen Fall volle Genugtuung zu leisten ist.

6.3 Die Anfertigung von Kopien für Archiv- und Datensicherungszwecke ist dem Kunden unter der Bedingung gestattet, dass in der Software kein ausdrückliches Verbot des Lizenzgebers oder Dritter enthalten ist, und dass sämtliche Copyright- und Eigentumsvermerke in diese Kopien unverändert mit übertragen werden.

6.4 Sollte für die Herstellung von Interoperabilität der gegenständlichen Software die Offenlegung der Schnittstellen erforderlich sein, ist dies vom Kunden gegen Kostenvergütung beim Auftragnehmer zu beauftragen. Kommt der Auftragnehmer dieser Forderung nicht nach und erfolgt eine Dekompilierung gemäß Urheberrechtsgesetz, sind die Ergebnisse ausschließlich zur Herstellung der Interoperabilität zu verwenden. Missbrauch hat Schadenersatz zur Folge.

6.5 Wird dem Auftraggeber eine Software zur Verfügung gestellt, deren Lizenzinhaber ein Dritter ist (zB Standardsoftware von Microsoft), so richtet sich die Einräumung des Nutzungsrechts nach den Lizenzbestimmungen des Lizenzinhabers (Hersteller).

Rücktrittsrecht

7.1 Für den Fall der Überschreitung einer vereinbarten Lieferzeit aus alleinigem Verschulden oder rechtswidrigem Handeln des Auftragnehmers ist der Kunde berechtigt, mittels eingeschriebenen Briefes vom betreffenden Auftrag zurückzutreten, wenn auch innerhalb der angemessenen Nachfrist die vereinbarte Leistung in wesentlichen Teilen nicht erbracht wird und den Kunden daran kein Verschulden trifft.

7.2 Höhere Gewalt, Arbeitskonflikte, Naturkatastrophen und Transportsperren sowie sonstige Umstände, die außerhalb der Einflussmöglichkeit des Auftragnehmers liegen, entbinden den Auftragnehmer von der Lieferverpflichtung bzw. gestatten ihm eine Neufestsetzung der vereinbarten Lieferzeit.

7.3 Stornierungen durch den Kunden sind nur mit schriftlicher Zustimmung des Auftragnehmers möglich. Ist der Auftragnehmer mit einem Storno einverstanden, so hat er das Recht, neben den erbrachten Leistungen und aufgelaufenen Kosten eine Stornogebühr in der Höhe von 30% des noch nicht abgerechneten Auftragswertes des Gesamtprojektes zu verrechnen.

Gewährleistung, Wartung, Änderungen

8.1 Voraussetzung für die Fehlerbeseitigung ist, dass der Auftraggeber den Fehler ausreichend in einer Fehlermeldung beschreibt und diese für den Auftragnehmer bestimmbar ist; der Auftraggeber dem Auftragnehmer alle für die Fehlerbeseitigung erforderlichen Unterlagen zur Verfügung stellt; der Auftraggeber oder ein ihm zurechenbarer Dritter keine Eingriffe in die Software vorgenommen hat; die Software unter den Bestimmungsmäßigen Betriebsbedingungen entsprechend der Dokumentation betrieben wird.

8.2 Mängelrügen sind nur gültig, wenn sie reproduzierbare Mängel betreffen und wenn sie innerhalb von 4 Wochen nach Lieferung der vereinbarten Leistung bzw. bei Individualsoftware nach Programmabnahme gemäß 2 2.5 schriftlich dokumentiert erfolgen. Im Falle der Gewährleistung hat Verbesserung jedenfalls Vorrang vor Preisminderung oder Wandlung. Bei gerechtfertigter Mängelrüge werden die Mängel in angemessener Frist behoben, wobei der Kunde dem Auftragnehmer alle zur Untersuchung und Mängelbehebung erforderlichen Maßnahmen ermöglicht. Die Vermutung der Mangelhaftigkeit gem. § 924 ABGB gilt als ausgeschlossen.

8.3 Korrekturen und Ergänzungen, die sich bis zur Übergabe der vereinbarten Leistung aufgrund organisatorischer und programmtechnischer Mängel, welche vom Auftragnehmer zu vertreten sind, als notwendig erweisen, werden kostenlos vom Auftragnehmer durchgeführt.

8.4 Kosten für Hilfestellung, Fehldiagnose sowie Fehler- und Störungsbeseitigung, die vom Kunden zu vertreten sind sowie sonstige Korrekturen, Änderungen und Ergänzungen werden vom Auftragnehmer gegen Entgelt durchgeführt. Dies gilt auch für die Behebung von Mängeln, wenn Programmänderungen, Ergänzungen oder sonstige Eingriffe vom Kunden selbst oder von dritter Seite vorgenommen worden sind.

8.5 Ferner übernimmt der Auftragnehmer keine Gewähr für Fehler, Störungen oder Schäden, die auf unsachgemäße Bedienung, geänderter Betriebssystemkomponenten, Schnittstellen und Parameter, Verwendung ungeeigneter Organisationsmittel und Datenträger, soweit solche vorgeschrieben sind, anormale Betriebsbedingungen (insbesondere Abweichungen von den Installations- und Lagerbedingungen) sowie auf Transportschäden zurückzuführen sind.

8.6 Für Programme, die durch eigene Programmierer des Kunden bzw. Dritte nachträglich verändert werden, entfällt jegliche Gewährleistung durch den Auftragnehmer.

8.7 Soweit Gegenstand des Auftrages die Änderung oder Ergänzung bereits bestehender Programme ist, bezieht sich die Gewährleistung auf die Änderung oder Ergänzung. Die Gewährleistung für das ursprüngliche Programm lebt dadurch nicht wieder auf.

8.8 Gewährleistungsansprüche verjähren in sechs (6) Monaten ab Übergabe.

Haftung

9.1 Der Auftragnehmer haftet dem Kunden für von ihm nachweislich verschuldete Schäden nur im Falle groben Verschuldens. Dies gilt sinngemäß auch für Schäden, die auf vom Auftragnehmer beigezogene Dritte zurückzuführen sind.

9.2 Die Haftung für mittelbare Schäden - wie beispielsweise entgangenen Gewinn, Kosten die mit einer Betriebsunterbrechung verbunden sind, Datenverluste oder Ansprüche Dritter - wird ausdrücklich ausgeschlossen.

9.3 Im Fall einer Inanspruchnahme des Auftragnehmers aus Gewährleistung oder Haftung ist ein Mitverschulden des Anwenders angemessen zu berücksichtigen, insbesondere bei unzureichenden Fehlermeldungen oder unzureichender Datensicherung. Unzureichende Datensicherung liegt insbesondere dann vor, wenn der Kunde es versäumt hat, durch angemessene, dem Stand der Technik entsprechende Sicherungsmaßnahmen gegen Einwirkungen von außen, insbesondere gegen Computerviren und sonstige Phänomene, die einzelne Daten oder einen gesamten Datenbestand gefährden können, Vorkehrungen zu treffen

9.4 Schadensersatzansprüche verjähren nach den gesetzlichen Vorschriften, jedoch spätestens mit Ablauf eines Jahres ab Kenntnis des Schadens und des Schädigers.

9.5 Sofern der Auftragnehmer das Werk unter Zuhilfenahme Dritter erbringt und in diesem Zusammenhang Gewährleistungs- und/oder Haftungsansprüche gegenüber diesen Dritten entstehen, tritt der Auftragnehmer diese Ansprüche an den Kunden ab. Der Kunde wird sich in diesem Fall vorrangig an diese Dritten halten.

9.6 Der Kunde wird unverzüglich nach jeder wesentlichen Hard- und Softwareänderung, Installation, Mängelbeseitigungsarbeiten, Wartungsarbeiten oder sonstigen Eingriffen vom Auftragnehmer am EDV-System eine Überprüfung selbst durchführen und dokumentieren oder beauftragen, ob die Funktionsfähigkeit der Datensicherung (Prüfung der gesicherten Daten auf Vollständigkeit und Wiederherstellbarkeit) noch gegeben ist und das Ergebnis schriftlich festhalten. Der Kunde trägt dafür Sorge, dass eine zuverlässige, zeitnahe und umfassende Datenroutine die Datensicherung gewährleistet.

9.7 Liegt aus der Sicht des Kunden in der Leistungssphäre des Auftragnehmers eine Pflichtverletzung vor, so wird er diesen vor gerichtlicher Geltendmachung, Minderung, Kündigung oder Aufrechnung unter schriftlicher Setzung einer angemessenen Frist zur Behebung konkreter Beanstandungen auffordern.

9.8 Ein Anspruch auf eine neue Dokumentation besteht nicht bei jeder Änderung der Software, sondern nur bei wesentlichen Änderungen, die eine neue Instruktion des Anwenders zwingend erforderlich machen.

Loyalität

Die Vertragspartner verpflichten sich zur gegenseitigen Loyalität. Sie werden jede Abwerbung und Beschäftigung, auch über Dritte, von Mitarbeitern, die an der Realisierung der Aufträge gearbeitet haben, des anderen Vertragspartners während der Dauer des Vertrages und 12 Monate nach Beendigung des Vertrages unterlassen. Der dagegen verstoßende Vertragspartner ist verpflichtet, pauschalierten Schadenersatz in der Höhe eines Jahresgehaltes des Mitarbeiters zu zahlen.

Datenschutz, Geheimhaltung

11.1 Der Auftragnehmer verpflichtet seine Mitarbeiter, die Bestimmungen der Datenschutzgrundverordnung einzuhalten. Sie können unsere Datenschutzerklärung hier einsehen.

11.2 Die Vertragspartner übernehmen die gegenseitige Verpflichtung zur Geheimhaltung aller Betriebsgeheimnisse (Informationen, Pläne, Zeichnungen, Unterlagen, Datenträger, Know How etc.), soweit diese nicht vor dem Empfangsdatum der Öffentlichkeit bekannt oder allgemein zugänglich waren oder der Öffentlichkeit nach dem Empfangsdatum bekannt oder allgemein zugänglich wurden, ohne dass die Vertragspartner hierfür verantwortlich sind oder den Vertragspartnern zu einem beliebigen Zeitpunkt von einem dazu berechtigten Dritten zugänglich gemacht worden ist. Derartige Betriebsgeheimnisse werden die Vertragspartner nur im Rahmen der ihnen gestellten Aufgaben benutzen. Die Vertragspartner werden sie Dritten gegenüber geheim halten. Kopien von Aufzeichnungen jeder Art werden nur mit ausdrücklicher Zustimmung des Vertragspartners angefertigt.

11.3 Diese Verpflichtung gilt auch für die Zeit nach Beendigung der Zusammenarbeit. Bei Ende der Zusammenarbeit werden die Vertragspartner alle Unterlagen herausgeben und keinerlei Kopien oder Aufzeichnungen, auch soweit sie diese Unterlagen selbst erarbeitet haben, zurückbehalten.

Sonstiges

12.1 Änderungen, Ergänzungen, Erklärungen, Mitteilungen und notwendige oder sonstige Zustimmungserklärungen bedürfen für ihre Wirksamkeit der Schriftform. Eine Erklärung gemäß E-Mail genügt hierzu nicht.

12.2 Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam sein oder unwirksam werden, so wird hierdurch der übrige Inhalt dieses Vertrages nicht berührt. Die Vertragspartner werden partnerschaftlich zusammenwirken, um eine Regelung zu finden, die den unwirksamen Bestimmungen möglichst nahekommt.

12.3 Der vorliegende Vertrag gilt in Rechten und Pflichten auch für alle Rechtsnachfolger der Vertragsparteien, sofern keine der Vertragsparteien der Fortsetzung des Vertrages ausdrücklich schriftlich widerspricht.

Schlussbestimmungen

Soweit nicht anders vereinbart, gelten die zwischen Vollkaufleuten zur Anwendung kommenden gesetzlichen Bestimmungen ausschließlich nach österreichischem Recht, auch dann, wenn der Auftrag im Ausland durchgeführt wird. Für eventuelle Streitigkeiten gilt ausschließlich die örtliche Zuständigkeit des sachlich zuständigen Gerichtes für den Geschäftssitz des Auftragnehmers als vereinbart. Für den Verkauf an Verbraucher im Sinne des Konsumentenschutzgesetzes gelten die vorstehenden Bestimmungen nur insoweit, als das Konsumentenschutzgesetz nicht zwingend andere Bestimmungen vorsieht.

Stand 28.01.2020

  • 05/07/19
  • 14/02/19
  • 08/11/18
  • 04/07/18
  • 14/12/16
  • 10/03/16
  • 18/01/16
  • 08/12/15
  • 05/10/15

Inspark.io 2019

Erleben Sie die digitale Transformation hautnah am 26. September 2019 im k47, Wien

Um sich ein Überblick über das Thema Digitalisierung im Büroalltag verschaffen zu können, lassen wir unsere Kunden ihre Lösungen präsentieren: RITTAL Österreich und AMEX Export und Import werden spannende Einblicke über deren ECM-Lösungen bieten. Von der Einführung, über steinige Wege bis zum digitalisierten Büro und der nüchternen Betrachtung der Kosten/Nutzen eines ECM-Projekts – unsere Kunden werden über ihre Erfahrungen sprechen.

Die Key-Note wird das Thema „Spannungsfeld Generationenmix & Digitalisierung“ ansprechen – ein Thema welches für jedes Unternehmen zutrifft: "Generation X Y Z am digitalisierten Arbeitsplatz" – wie geht die jeweilige Generation mit Digitalisierung um?

Als Abendveranstaltung bietet sich die Location perfekt an: Im K47 am Franz-Joesefs-Kai 47 wird es möglich sein den Sonnenuntergang über den Dächern Wiens zu genießen und dem Abend im Rahmen von Networking ausklingen zu lassen.

Hier gehts zur Anmeldung: inspark.io

Vienna Calling 26.02.2019

Kommen Sie vorbei und feiern Sie mit uns die Eröffnung unseres Wiener Standortes!

Treskon wird im Themenjahr 2019 Digitalisierung und deren Nutzen behandeln. Aus Sicht der Business-Enabler und Anwender werden klare Vorteile der aktuellen Möglichkeiten zur Digitalisierung besprochen. Von der ganzheitlichen Verwaltung von Unternehmensinhalten bis hin zur konkreten Fachapplikation - wir zeigen auf, wie modernes ECM Ihren Alltag erleichtert.

Erfahren Sie bei Vorträgen von ELO und ACTIWARE spannende Neuigkeiten rund um Digitalisierung und Automatisierung im ECM-Bereich und nutzen Sie die Chance auf Networking mit unseren vielfältigen Business Partnern.

Beweisen Sie Ihr Geschick bei unserer Slotcar-Challenge und gewinnen Sie einen Fortbildungsgutschein für Ihr Unternehmen.

Informieren Sie sich hier über alle Details zum Rahmenprogramm und melden Sie sich gleich an!

ELO Analytics

Die Komponente ELO Analytics ist eines der Highlights der Version 11 der Content Management Suite ELO Digital Office:

Das Modul ELO Analytics ermöglicht es, Informationen aus Datenbanken, E-Mails, Prozesszustände sowie Dateien auszuwerten. Mittels ELO Analytics kann der Anwender per Mausklick für vorhandenen Daten Auswertungslogiken erstellen, die den Geschäftsalltag vereinfachen. Diese Auswertungen können grafisch dargestellt werden – ob als Linien-, Balken-, Tortendiagramme, Tag Cloud oder Data Tables.

ELO Analytics ist Bestandteil der ELO ECM Suite und ist für Anwender ab der Version ELOprofessional oder ELOenterprise 11 verfügbar.

ELO Solution Day 2018

Nach den großen Erfolgen der ELO Solution Days in Stuttgart und Hannover, findet am 11. Oktober 2018 im Vienna Marriott Hotel in Wien der erste österreichische ELO Solution Day statt. Erfahren Sie von unseren Experten, wie aktuelle Trends und Entwicklungen die Arbeitswelt von morgen beeinflussen und welche wichtige Rolle ECM dabei spielt.

Es erwarten Sie spannende Keynotes, Round Table und unsere Lösungen für unterschiedliche Geschäftsszenarien:

  • Business Solution ELO Invoice: Lernen Sie das digitale Rechnungsmanagement kennen.
  • Business Solution ELO Contract: Erfahren Sie, wie Sie Verträge jeglicher Art digital verwalten können.
  • Business Solution ELO HR Recruiting: Erfahren Sie, wie Sie Bewerberprozesse optimieren können.
  • Business Solution ELO HR Personnel File: Erleben Sie unsere Lösung für digitales Personalmanagement.
  • Business Solution ELO Knowledge: Nutzen Sie das enorme Potenzial Ihres Unternehmenswissens.
  • ELO Analytics: Lernen Sie die moderne Technologie zur Analyse von Daten aus Ihrem ELO System kennen.
  • ELO Collaboration: Erleben Sie unsere Lösung für kooperative Zusammenarbeit und effektive Kommunikation.

ELO 10 Upgrade Aktion

Treskon freut sich die neue ELO ECM Suite 10 präsentieren zu dürfen:
Mit der Version 10 wurden viele Verbesserungen eingeführt, die die tägliche Arbeit erleichtern. Highlights sind:

  • Business Solutions - ELO dank Standardlösungen schnell an Ihren Geschäftsfall adaptieren
  • Jederzeit Überblick dank des neuen Dashboards
  • Collaboration 2.0 - arbeiten Sie gemeinsam an Dokumenten und Daten
  • Neue Features für den ELO Workflow
  • Neue Smartphone-Apps - jetzt auch für Microsoft Windows Phone

Interesse? Treten Sie mit uns in Kontakt, damit wir Ihre maßgeschneiderte ELO ECM Suite professionell umsetzen können.

Aktion bis zum 31.01.2017: Als Bestandskunde profitieren Sie vom Upgrade ganz besonders: Erhalten Sie eine kostenlose einstündige Schulung um alle Neuigkeiten in ELO 10 im Detail kennen zu lernen. Kontaktieren Sie uns jetzt um ihr persönliches Upgrade-Angebot zu erhalten.

Treskon setzt auf Elektromobilität

Treskon ist Nachhaltigkeit ein großes Anliegen und setzt sich als Aufgabe mit den zur Verfügung stehenden Ressourcen schonend umzugehen. Aus diesem Grund wurde der firmeneigene Fuhrpark um ein Elektroauto erweitert. Unser Vertrieb setzt nun als primäres Transportvehikel auf die nachhaltige Elektromobilität. Mit der Anschaffung des neuen Fahrzeug wurde auch ein Beitrag für die Infrastruktur geleistet: Ab sofort steht am Firmenstandort Wiener Neudorf eine öffentliche Stromtankstelle zur Verfügung - somit können auch unsere Besucher vom umweltfreundlichen Gedanke profitieren und ihre Anreise elektrisch planen.

Schlüsselfertige Vertragsverwaltung

Vertragsmanagement wird in Unternehmen immer wichtiger. Aufgrund der Komplexität und steigenden Anzahl von Verträgen im Allgemeinen ist es schwierig den Überblick zu wahren und notwendige Informationen schnell zu finden. Zusätzlich existieren oft verschieden Vertragsarten (Miet-, Dienst-, Pachtverträge,…) mit unterschiedlichen Terminen.

Hier gilt es keine Fristen mehr zu versäumen, da in Folge unnötige Kosten entstehen und Geschäftsbeziehungen unnötig belastet werden.

Treskon hat dieses Problem erkannt und eine Standardlösung für Vertragsmanagement entwickelt.

Hier sind nur einige von vielen Vorteilen, die Sie damit erreichen können:

  • Sie erhalten eine bessere Übersicht über Verträge und deren Informationen
  • Eine automatische Erinnerungsfunktion hilft Ihnen keine wichtigen Fristen zu versäumen
  • Verträge können komplex und lang sein, dennoch können Sie mit der intelligenten Suchfunktion nach bestimmte Wörter suchen und somit sekundenschnell Ihre Informationen erhalten.
  • Durch Zugriffsberechtigungen steuern Sie die unternehmensinternen Sicherheitsaspekte
  • Die Funktion der Versionierung von Verträgen ermöglicht Ihnen die Gegenüberstellung der einzelnen Änderungen
  • Nutzen Sie digitale Haftnotizen-, Marker-, Stempel- und Schwärzungsfunktionen um wie gewohnt ihre Dokumente zu kommentieren.

Für weitere Informationen oder einen persönlichen Gesprächstermin kontaktieren Sie uns!

ELO ECM Schulungen

Derzeit finden Schulungen, betreffend ELO BLP – Business Logic Provider, statt. Dieses Modul integriert sich nahtlos in alle führenden Anwendungen eines Unternehmens. Wie zum Beispiel in das ERP- oder CRM- System. Die Anwender profitieren von einer transparenten Informationsgewinnung in ihrer gewohnten Umgebung.

Die Schulung beinhaltet unter anderen folgenden Themen:

  • Installation von ELO BLP
  • Grundkonfiguration sowie die Konfiguration von Ablageregeln
  • Konfiguration von Funktions- und Ansteuerungsbeispielen

Kontaktieren Sie uns - Wir beraten Sie gerne um Ihrem Unternehmen die passende Schulungsmöglichkeit zu bieten.

Treskon expandiert

Seit Oktober 2015 freut sich Treskon über ein neues Teammitglied; Herr Georg Kula verstärkt tatkräftig unsere Consultingabteilung. Um uns auch mehr Raum zur Weiterentwicklung und kreativen Entfaltung zu schaffen, sind wir in ein größeres Büro umgezogen.

Unsere Anschrift und Kontaktmöglichkeiten bleiben gleich.

  • 05/04/18
  • 05/04/18

IT SUPPORT TECHNIKER (M/W)

Wir sind ein innovatives IT-Unternehmen das ECM- & DMS-Lösungen konzipiert, entwickelt, implementiert und betreut. Im Rahmen unserer Tätigkeit passen wir Standard-Software an die spezifischen Anforderungen unserer Kunden an und integrieren die Lösungen und digitale Prozesse in bestehende Strukturen. Wir sind Experten für die Integration in bestehende Geschäftssoftware (z.B.: SAP, BMD, Sage, Microsoft Dynamics AX, Microsoft Dynamics Navision) und Capturing (z.B.: automatischer Eingangsrechnungsworkflow, Enterprise Search mit Volltext und OCR).

Wir suchen zum sofortigen Eintritt Verstärkung für unser Team.

Ihre Agenden

  • Abwicklung aller technischen Anfragen über den Service Desk (1st-Level)
  • Koordination sämtlicher Tickets von der Anfrage bis zur Lösung
  • Erweitern und Pflegen von Beiträgen für unsere Knowledge Base
  • Mitarbeit in den Projekt-Teams bei der Umsetzung von konkreten User-Stories
  • Teilnahme an Workshops/Konferenzen

Ihre fachlichen Stärken

  • Erfahrung im Umgang mit Windows Betriebssystemen
  • Basiswissen über betriebswirtschaftliche Softwarelösungen und vernetzte IT-Systeme
  • Technisches Verständnis für Datenbanksysteme und Webtechnologien
  • Erste Einblicke in ELO ECM von Vorteil, aber kein Muss

Ihre persönlichen Stärken

  • Rasche Auffassungsgabe
  • Analytische und lösungsorientierte Herangehensweise an Problemstellungen
  • Kommunikationsfähigkeit und Hilfsbereitschaft
  • Kunden- und Serviceorientiertes Auftreten
  • Fließende Deutsch- und gute Englischkenntnisse

Unser Angebot

  • Spannende und abwechslungsreiche Tätigkeiten
  • Zusammenarbeit mit bekannten Kunden aus dem Mittelstand und Konzernbereich
  • Unterstützung im Team durch technischen Support, Development, Sales und Administration
  • Training-On-The-Job von ECM-Experten mit langjähriger Erfahrung
  • Bezahlte Ausbildung für unterschiedliche ELO Module
  • Möglichkeit zur individuellen Weiterbildung mittels "Pluralsight" Zugang
  • Dynamisches Team mit flacher Hierarchie
  • Flexible Arbeitszeiten und eine moderne Arbeitsplatz-Regelung
  • Diensthandy und Notebook mit privater Nutzung



Wir sind gemäß §9 Abs. 2 GlBG dazu verpflichtet das kollektivvertragliche Mindestgehalt für diese Vollzeitstelle von € 2.306 brutto/Monat anzugeben. Je nach Qualifikation ist aber ein Gehalt von bis zu € 2.500 vorgesehen.

Wir freuen uns auf Ihre Unterlagen an bewerbung@treskon.at!

SOFTWARE ENTWICKLER – ECM (M/W)

Wir sind ein innovatives IT-Unternehmen das ECM- & DMS-Lösungen konzipiert, entwickelt, implementiert und betreut. Im Rahmen unserer Tätigkeit passen wir Standard-Software an die spezifischen Anforderungen unserer Kunden an und integrieren die Lösungen und digitale Prozesse in bestehende Strukturen. Wir sind Experten für die Integration in bestehende Geschäftssoftware (z.B.: SAP, BMD, Sage, Microsoft Dynamics AX, Microsoft Dynamics Navision) und Capturing (z.B.: automatischer Eingangsrechnungsworkflow, Enterprise Search mit Volltext und OCR).

Wir suchen zum sofortigen Eintritt Verstärkung für unser Team.

Ihre Agenden

  • Unterstützung bei der Anforderungsanalyse und Konzeption der Architektur
  • Realisierung von Anpassungen der ELO ECM Suite
  • Installation und Konfiguration der Lösungen beim Kunden
  • Kompetente Betreuung bei Kunden-Anfragen (2nd-Level)
  • Mitarbeit bei Workshops/Konferenzen

Ihre fachlichen Stärken

  • Sicherheit im Umgang mit Windows Betriebssystemen
  • Basiswissen über betriebswirtschaftliche Softwarelösungen und vernetzte IT-Systeme
  • Gutes technisches Verständnis für Datenbanksysteme und Webtechnologien
  • Erste Einblicke in ELO ECM von Vorteil, aber kein Muss

Ihre persönlichen Stärken

  • Rasche Auffassungsgabe
  • Analytische und lösungsorientierte Herangehensweise an Problemstellungen
  • Einsatzbereitschaft sowie selbstständiges Arbeiten im Team
  • Erfahrung in der Projektzusammenarbeit
  • Fließende Deutsch- und gute Englischkenntnisse

Unser Angebot

  • Spannende und abwechslungsreiche Tätigkeiten
  • Zusammenarbeit mit bekannten Kunden aus dem Mittelstand und Konzernbereich
  • Unterstützung im Team durch technischen Support, Development, Sales und Administration
  • Training-On-The-Job von ECM-Experten mit langjähriger Erfahrung
  • Bezahlte Ausbildung für unterschiedliche ELO Module
  • Möglichkeit zur individuellen Weiterbildung mittels "Pluralsight" Zugang
  • Dynamisches Team mit flacher Hierarchie
  • Flexible Arbeitszeiten und eine moderne Arbeitsplatz-Regelung
  • Diensthandy und Notebook mit privater Nutzung



Wir sind gemäß §9 Abs. 2 GlBG dazu verpflichtet das kollektivvertragliche Mindestgehalt für diese Vollzeitstelle von € 2.898 brutto/Monat anzugeben. Je nach Qualifikation ist aber ein Gehalt von bis zu € 3.800 vorgesehen.

Wir freuen uns auf Ihre Unterlagen an bewerbung@treskon.at!